„Jazz für alle“ im Gemeinschaftshaus:

Dixieland mit den „umbrella jazzmen“

Im Mai gibt es im Gemeinschaftshaus einen besonderen Jazz-Leckerbissen zu hören: die „umbrella jazzmen“. Die „umbrella jazzmen“ sind eine der traditionsreichsten Dixieland-Jazzbands
Berlins. Sie bestehen seit 1962 und gehören zu den beliebtesten Gruppen, die auch über die Grenzen der Stadt und international zu einem Sympathieträger für diese unverwüstliche Musikrichtung geworden sind.

Im Verlauf der langen Jahre des Zusammenspiels ist es der Band dabei ohne puristische Enge und mit einer aus dauerhaftem freundschaftlichem Umgang gewachsenen und immer noch ungebrochenen Musizierfreude gelungen, einen eigenständigen und unverkennbaren Sound zu entwickeln. Besondere Elemente sind hierbei die spezifische Rhythmusgruppe mit Sousaphon, Piano, Banjo und Schlagzeug sowie die in vielen Titeln ausgearbeiteten Arrangements, gewürzt durch stilsichere und humorvolle Eigenkompositionen.

Die individuellen Vorlieben der einzelnen Bandmitglieder, die allesamt keine Berufsmusiker sind, reichen vom Traditional Jazz bis zum Bebop und sind in ihrer Summe ebenfalls kennzeichnend für den Sound der umbrella jazzmen.

Die Band gehört zu den wenigen Gruppen in Berlin, die auch mit regelmäßigen eigenen Veranstaltungen die Jazzszene beleben und damit zur Bewahrung einer traditionsreichen Facette der Musikkultur in der Stadt beitragen. Gemeinschaftshaus Lichtenrade Eintritt frei.

Gemeinschaftshaus Lichtenrade Freitag, 24. Mai, 19.00 Uhr

Und in der Jazz Lounge im Kleinen Saal spielt „Bodo Görler und Querulanten“, die Jazzband der Leo Kestenberg Musikschule, unter der Leitung von Jürgen Düsterhues am 17. Mai. Eintritt frei

Freitag, 17. Mai, 18.00 Uhr
Live-Jazz ab 20.00 Uhr
Gemeinschaftshaus Lichtenrade
Lichtenrader Damm 198-212

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen