Schüler organisieren Kinder- und Jugendfest:

Schulfirma sucht Geld für Gründung

Sechzehn Schülerinnen und Schüler des Lichtenrader Ulrichvon-Hutten-Gymnasiums gründeten im August 2012 die Schülerfirma O.C.S. (Organize, Connect & Smile). Nach dem Motto „learning by doing“ sollen die Schüler dabei das Thema Wirtschaft für sich praxisnah, aber spielerisch, erfahren.

Am 4. Mai 2013 wird dazu von der Schülerfirma in Lichtenrade ein Kinder- und Jugendfest organisiert. Das Straßenfest wird in der Rehagener Straße vor der Schule stattfinden. Dafür wird extra die Straße, von der Bahnhofstraße bis zur Goltzstraße, gesperrt werden. Parallel zu der Veranstaltung wird auf der Bahnhofstraße der Maientanz stattfinden und dort können die Schüler am Samstag die Bühne für ihre Vorführungen nutzen.

Die Schüler sind 16 und 17 Jahre alt. Sie wollen ein buntes Rahmenprogramm mit Spiel und Spaß für Kinder und ihre Eltern organisieren. Eine 8. Klasse wird einen Essensstand übernehmen. Auch soll ein Schülerband-Wettbewerb auf die Beine gestellt werden. Dafür wird auf der Website der Schülerfirma geworben. Der Hauptpreis wird ein professionelles
Fotoshooting sein. Das Schulprojekt findet im Rahmen des Unterrichtsfaches Studium und Beruf statt.

Als Schulpate ist der Lehrer Michael Dannenberg Ansprechpartner der Schülerinnen und Schüler. Die Schirmherrin der Veranstaltung wird die Bildungsstadträtin Jutta Kaddatz sein.
Einige Sponsoren, wie der ADAC und die AOK, haben die Schüler schon gefunden. Wie es sich aber für eine richtige Firma gehört, wird weiteres Geld für die Gründung benötigt. Ab 10 Euro kann jeder Bürger Teilhaber der Firma werden. Wer hier mitwirkt und Anteilscheine erwirbt, wird auf dem Flyer namentlich erwähnt. Für 20 Euro wird man auf dem Plakat und auf der Internetseite erwähnt. Wer das „volle Programm“ buchen möchte, ist mit 30 Euro dabei.

Die Schüler sollen beim bundesweiten Programm von „IW JUNIOR gemeinnützige GmbH“  wirtschaftliche Zusammenhänge realitätsnah erleben. Die Schüler erlernen und erproben gemeinsam die Grundprinzipien unternehmerischen Handelns und eignen sich dadurch soziale und fachliche Kernkompetenzen an.

Die Geschichte von JUNIOR begann 1994, als das Institut der deutschen Wirtschaft das Programm ins Leben rief. Von den Kultusministerien ist das Programm anerkannt.

Die Schüler der UvH-Firma freuen sich über eine finanzielle Unterstützung in Form vom Kauf von Anteilen. Besonders kann man die Jungunternehmer aber damit beglücken, wenn das Kinder- und Jugendfest am 4. Mai von vielen Menschen besucht wird.

Schülerfirma OCS
Rehagener Straße 35-37
12307 Berlin
Tel.: (030) 90277-8240
www.schuelerfirma-ocs.de

Thomas Moser
www.lichtenrade-berlin.de
Lichtenrader Internetzeitung - Nachrichten und vieles Neues 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen