Theater Diamant lädt zur Premiere ihres neuen Stückes

Neubau des Kabinentraktes Halker Zeile verschoben

Katja Ebstein belegte 1980 mit ihrem Titel „Theater, Theater…… nur der bleibt dir treu, der dich vor Leidenschaft liebt“ den 2. Platz 1980 beim Grand Prix Eurovision de la Chanson
Mit dieser sprichwörtlichen Leidenschaft und großem Engagement ist auch die Schauspieltruppe vom Theater Diamant wieder dabei, wenn es um die Aufführung ihres neuesten  Stückes geht: „Campiello“.
12 Akteure haben über ein Jahr eisern geprobt, um für die Besucher das Tor zur Fantasie weit zu öffnen. In Carlo Goldonis rasanter Komödie „Campiello“, in einer Bearbeitung von Peter Turrini, hat jede Figur ihre ganz besondere Eigenheit. Dennoch verbinden alle eine große Sehnsucht: denn Alle wollen heiraten. Bei den armen Leuten, die rund um den Campiello (einen kleinen Platz in Venedig) leben, lieben und lachen, schimpfen, streiten und spielen, geht es dennoch so chaotisch und anarchisch zu, dass das Stück bei seiner Uraufführung als „plump, gewöhnlich und gefährlich“ kritisiert wurde. Marion Friebo, die als listenreiche Pasqua in dieser Komödie zu sehen ist, fordert die Zuschauer auf: „Urteilen Sie selbst: Ist es plump, auf die Avancen eines plötzlich aufgetauchten Adeligen hereinzufallen, der unterschiedslos sowohl junge Mädchen als auch deren Mütter umgarnt und unaufhörlich Verlobungsringe verteilt? Ist es plump, auf die Avancen eines plötzlich aufgetauchten Adeligen hereinzufallen, der unterschiedslos sowohl die jungen Mädchen als auch deren Mütter umgarnt und unaufhörlich Verlobungsringe verteilt? Ist es gewöhnlich, das Liebesleben der Miesmuscheln zu studieren, wie es der Gelehrte aus Parma tut? Wenn ein Mann in der Nacht auf der Frau liegt und versucht, seinen Zwirn einzufädeln- ist das gefährlich?“
Theaterfreunde können sich am Freitag, den 19. April und am Samstag, den 20. April, jeweils ab 20 Uhr vom oftmals tristen Alltag erholen und für zwei Stunden die Sorgen hinter sich lassen. Geboten wird „Campiello“ in der Bearbeitung des weltweit gespielten Kärntner Autors Peter Turrini, einer Komödie mit rasantem Tempo, milder Ironie und viel Wortwitz.
Die Schauspieltruppe vom Theater Diamant wünscht sich ein volles Haus in Lichtenrade, viel Applaus und gute Laune beim Publikum und dass alle Theaterfreunde zur nächsten Premiere, geplant 2014, wieder dabei sein werden. Der Eintritt ist frei.

Theater Diamant
Gemeinschaftshaus Lichtenrade
Barnetstr. 11, 12305 Berlin,
Freitag, 19. April,
Samstag, 20.April, jeweils 20 Uhr

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen