In der ehemaligen Dorfstraße 28 lebte Chronist Hermann Wundrich

Wo einst Dünger gehandelt wurde, gibt es jetzt Blumen

Idyllisch der Dorfteich mit seinen Bäumen und Gräsern. Überall blühen Blumen in den Gärten. Es duftet nach Sommer.Das ist wunderbar für alle, die nicht an einer Allergie leiden.

Aber es geht auch anders. Direkt am Dorfteich in historischen Räumen, in der Straße Alt-Lichtenrade 129, befindet sich Evas Seidenfloristik. Zu ihr und ihrer Tochter können uneingeschränkt alle Blumenliebhaber kommen. Die Seiden- und Kunstblumen werden aus Kautschuk und Kunststoffen angefertigt und kunstvoll zu Gestecken
verarbeitet. Dabei kann man kaum einen Unterschied zwischen echt und unecht erkennen.

In dem Gebäude, damals noch Dorfstraße 28, zog 1922 Hermann Wundrich mit seinem Futter- und Düngemittelhandel. Hermann  Wundrich war aber nicht nur ein tüchtiger Geschäftsmann, sondern zu seinen vielen anderen Tätigkeiten, auch Chronist von Lichtenrade. Er verfasste 1961 das Buch „Vom Bauerndorf zur Gartenstadt“. Dank seiner Aufzeichnungen können nachfolgende Generationen viel über die Geschichte Lichtenrades erfahren.

Für Evas Seidenblumen braucht man erfreulicherweise keinen Dünger und gegossen werden müssen diese Blumen auch nicht. Aus dem Hobby von Eva Reisberg entwickelte sich 2002 die Geschäftsidee. Ihre Tochter Nadine Petkow, gelernte Floristin, übernahm 2009 das Geschäft. Mutter und Tochter ergänzen sich prächtig und ihre Fantasien sind keine Grenzen gesetzt. Immer wieder entwickeln sie neue Gestaltungsformen. Privatpersonen oder auch Geschäftsleute sind herzlich willkommen. Nicht nur fertige Gestecke kann der Kunde erwerben. Auch nach eigenen Vorstellungen und Wünschen werden Kreationen, in eigens dafür mitgebrachten Gefäßen, angefertigt. Für Gaststätten und Ausstellungen ist diese Art von Dekoration auf Dauer preisgünstiger und mit weniger Aufwand verbunden. Hier konnte Evas Seidenfloristik schon mehrfach Punkten. So gehören mittlerweile Arztpraxen, Cafés, Theater, TV-Sender und Filmstudios zu ihren Kunden. Auch im Internet blüht sozusagen der Handel.

Natürlich kann man, in den mit Liebe zum Detail eingerichteten Laden, auch andere kleine Dinge, die das Leben erfreuen, erwerben. Der Favorit ist hier unter anderen die „Gute Laune Tüte“ eine Art Wundertüte, die der Kunde nach seinen eigenen Wünschen füllen kann. Die Blumen im Garten sind schön und leider vergänglich, die von Evas Seidenfloristik sind schön und halten über viele Jahre.

Marina Heimann

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen