Silvia Zeeck stellte ihre Kunstblume auf

Kunst macht auf den Kunst-Maientanz aufmerksam

Ankündigt war es ja schon seit einiger Zeit. Nach den Maibäumen, die schon seit einiger Zeit die Bahnhofstraße schmücken, wurde eine Woche vor Beginn des 6. Maientanzes „Kunst trifft Wein“, vom 1. bis 3. Mai am Dorfteich Lichtenrade, der künstlerische Mai-„Baum“ aufgestellt und ist quasi ein Wegweiser zum Fest.

Die große Kunstblume, die von der Künstlerin Sylvia Zeeck erschaffen wurde, wird im Kreuzungsbereich Lichtenrader Damm Ecke Goltzstraße eine Woche vor dem Fest aufgestellt. Jedenfalls sind alle Anträge gestellt und es ist geklärt, dass die circa vier Meter hohe Blume sturmsicher verankert wird.

Die Künstlerin zum Kunstwerk: „Die Blüte und die Knospe sind alte Regenschirme, mit PVC Folie bedeckt. Mein Fokus lag auf Transparenz und Oberflächengestaltung. Volumen schaffen durch einfache Techniken wie Knoten, Flechten und zerschneiden von Flächen. Das Blatt ist aus Kaninchendraht, welches mit hunderten von Knoten aus Drachenstoff genau die Leichtigkeit und Frische erhalten sollte wie ein Frühlingsblatt einer Blume.“

Thomas Moser
www.lichtenrade-berlin.de
Lichtenrader Internetzeitung - Nachrichten und vieles Neues

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen