BI Dresdner Bahn

Bahn muß in den Tunnel

Man kann es nicht glauben, aber so ist die Politik! Seit 18 Jahren kämpfen wir als Bürgerinitiative um den Bahntunnel in Lichtenrade, im Januar 2014 musste man den Eindruck haben, wir haben es geschafft! Bahnvorstand Dr. Grube hat vor Abgeordneten der CDU gesagt, dass er die Tunnellösung in Lichtenrade für sinnvoll hält.

Der Berliner Senat hat sich in seinem Koalitionsvertrag nach der letzten Wahl auf Druck der CDU für eine Tunnellösung ausgesprochen. Und jetzt kommt der neue Bausenator Geisel (SPD) und „faselt“ auf einer Pressekonferenz von der ebenerdigen Bauweise! Zeitgleich sitzen führende Mitarbeiter des Senats beim Minister um über die Tunnellösung zu verhandeln! Der Minister war darüber stinksauer und das Gespräch war zu Ende! Wie wir erfahren haben, soll der neue Bausenator einen Tag vor dieser Aussage bei der Bahn gewesen sein, um seinen
Antrittsbesuch zu machen und da wird man ihm wohl die uralt Version einer Tunnelplanung erzählt haben. Er sprach von hunderten LKW die durch Lichtenrade fahren, von Staub und Dreck während der Bauarbeiten, von einer jahrelangen Unterbrechung der S-Bahn nach Blankenfelde usw. ein Horrorscenario!

Bei einem Gespräch mit dem neuen Reg. Bürgermeister Müller (SPD), ehem. Bausenator, versuchte dieser, den Anschein zu erwecken, dass das eine Entgleisung war, weil der Senator noch nicht so sehr im Thema ist!

Wir stellen dazu folgendes fest: Hier ist offenbar ein Intrigenspiel zu Lasten der Lichtenrader im Gange. Der Hinweis auf die Planungs- und Bauzeit von 14 Jahren(!) Ist selbst für einen Laien als „Abschreckung“ durchschaubar. Hier versuchen Bahn und Politiker ein Horrorscenario aufzubauen um den „Menschen“ zu signalisieren, dass eine Tunnelbauweise unerträglich ist!

Wir fordern schon seit vielen Jahren eine Tunnelbauweise im Schildvortrieb, beginnend vor dem Bahnhof Schichauweg und endend an der Landesgrenze! Dabei würden sich Tunnelanfang und Ende in relativ schwach bebauten Gelände befinden. Anund Abfuhr ist nur an den Tunnelenden möglich. Lichtenrade braucht nicht von Baufahrzeugen befahren werden! Die S- Bahn kann während der gesamten Bauzeit komplett weiter betrieben werden!

BI Dresdner Bahn

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen