Lichtenrader KlaRas-Verlag gibt neuen Berliner Naturführer heraus

34 naturnahe Ausflugsgebiete in der Stadt sind zu erobern

Paddeln auf stillen Fließen durch lauschigen Wald? Barfuß durch blanken Sand wandern? Zwischen summenden Bienen und umherfliegenden Schmetterlingen auf einer bunten Blumenwiese in den Himmel schauen? Klingt verlokkend – und liegt ganz nah. Denn keine lange Reise ist nötig, um diese Erlebnisse in der Natur haben zu können – ein BVG-A/BFahrschein reicht völlig aus.

Denn Berlin ist nicht nur eine Stadt mit weltbekannten Bauten und einladenden Plätzen und Straßen, die Stadt ist auch voller Natur. Grüne Wohngebiete prägen die Stadt ebenso wie die kleinen und großen Parks, daneben Flüsse, Kanäle und Seen – nicht zu vergessen die großen Wälder. In die Natur Berlins führt das neue Tourenbuch „Naturführer Berlin“ des Lichtenrader KlaRas- erlags. 34 Ausflugsgebiete, angefangen von weithin bekannten Gebieten wie dem Tiergarten über regional beliebte Ziele wie dem Rudower Fließ bis zum Geheimtipp wie dem Windmühlenberg in Kladow, werden auf 144 Seiten vorgestellt. Zu jedem Gebiet gibt es informative Texte, in denen die Besonderheiten der Tier- und Pflanzenwelt vorgestellt werden. Untermalt werden die Texte von zahlreichen farbigen Fotos, für die Erkundung hilfreich sind sowohl die Karten als auch die touristischen Hinweise.

Wer in Berlin Störche sehen möchte, dem sei eine Tour nach Malchow empfohlen. Und wer zwischen frei laufenden urigen Rindern und robusten Pferden umher wandern möchte, der wird im Kapitel über den Bucher Forst fündig – unweit des Bahnhofs Buch gelegen, der von Lichtenrade aus ohne Umsteigen mit der SBahn erreichbar ist – es ist ja nur ein Fahrschein nötig!

B. & C. Rasmus: Naturführer Berlin, KlaRas-Verlag ISBN 978-3-933135-36-0, 144 Seiten, 14,80 Euro
Infos: www.klaras-verlag.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen