Neuer Name und neues Konzept

Suppenküche will bewusste Öffnung für Nachbarschaft

Dass die Suppenküche mehr kann, als nur Suppe, zeigt sie offensiv in ihrem neuen Namen. Mit der Bezeichnung „Nachbarschaftszentrum Suppenküche Lichtenrade e.V.“ wird jetzt deutlich, dass die Suppenküche nicht nur ein Angebot für Bedürftige ist, sondern sich ganz bewusst auch für die Nachbarschaft öffnet. Neu ist das Ganze zwar nicht, aber die zu Beginn des Jahres vollzogene Namensergänzung macht die Vielfältigkeit des Engagements deutlich.

Neu ist die Arbeitsgemeinschaft (AG) Kochen. Dieses Kooperationsprojekt mit dem Georg-Büchner-Gymnasium sucht noch begeisterte Hobby- oder Profiköche zur Unterstützung, oder anders gesagt: weibliche und männliche Küchenfeen. Circa 10 Schülerinnen und Schüler treffen sich in den Räumen der Suppenküche zum Kochen und Essen. Zuvor findet eine gemeinsame Planung statt und die Zutaten werden eingekauft. Damit verbunden ist immer eine Nahrungskunde mit gesundheitlichen Aspekten.

Zur Planung gehören die Überlegungen regionale, saisonale und nachhaltige Produkte zu verwenden; das Ganze jedoch unter dem Aspekt der damit verbundenen Kosten. Dann werden Grundtechniken des Kochens vermittelt, dazu gehört, dass keine Fertigprodukte aus der Tüte genutzt werden.

Dass mit dem „Gäste bewirten“, das in der Koch-AG auch gelernt werden soll, verbindet das „Nachbarschaftszentrum Suppenküche Lichtenrade“ ab April einmal im Monat mit Kultur. Das nennt sich dann „Ein Abend mit Poesie“.

Im Flyer heißt es dazu: „Es gibt Gedichte über Gedichte aus der Feder unserer Haus- und Hofpoetin Lisa Kaah.“ Die Gedichte werden gelesen, gespielt und eigenwillig präsentiert.“ Man darf auf den Vortrag „der ganz eigenen Art“ gespannt sein. Der Eintritt kommt mit 5 Euro der Suppenküche zu Gute. Schulkinder haben freien Eintritt. Für ein geringes Entgelt bietet die AG Kochen des Georg-Büchner-Gymnasiums ein kleines Buffet an. Damit die Suppenküche richtig planen kann, sind die Karten vorher zu erwerben.

Nachbarschaftszentrum Suppenküche Lichtenrade Finchleystr. 11
Kartenverkauf samstags, 13 - 16.30 Uhr Tel: (030) 746 823 56 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen