„Frau Holle“ im LortzingClub

Junge Schauspieler zwischen 8 und 15 Jahren gesucht 

Vielen Lichtenrader Familien sind die Sommertheaterwochen bestens in Erinnerung: in bereits etlichen Sommerferien wurden gemeinsam mit Kindern aus Tempelhof alte Märchen auf „zauberhafte“ Art und Weise frisch und aufpoliert auf die Lichtenrader Bühne gebracht. Dass man dabei gar keinen Text auswendig lernen musste, war für viele eine neue und gar nicht unangenehme neue Erkenntnis. Vielmehr stand immer der Spaß an vorderster Stelle. Trotzdem und wahrscheinlich auch deswegen waren alle Aufführungen gut besucht und von starkem Applaus gekrönt.

Der LortzingClub sucht für sein neues Stück junge Schauspielerinnen und Schauspieler von 8 bis 15 Jahren, die gerne auf der Theaterbühne stehen wollen und einmal in der Woche Tricks, Kniffe und Techniken zum Theaterspiel erleben und erlernen wollen. Und natürlich auf der großen Theaterbühne stehen und letztendlich auch den Applaus genießen wollen. Die Theatergruppe wird von den Theaterspielpädagogen Oliver Schmidt und Carola Thiede geleitet.

Diesmal steht eine zeitgemäße Interpretation des bekannten Märchens „Frau Holle“ auf dem Probenplan, das aber runderneuert und mit einigen frischen Ideen versehen wurde. Am Ende der Probenarbeit steht eine Aufführung auf der großen Bühne des FEZ auf dem Programm, die für Februar vorgesehen ist.

Der Kurs ist kostenlos im Rahmen des Offenen Angebots des Freizeitclubs. Um Anmeldungen für dieses besondere Angebot wird jedoch gebeten.

donnerstags, 17 bis 18.30 Uhr

LortzingClub, Lortzingstraße 16 12307 Berlin, (030)674 64 222

www.lortzingclub.de

Schwerer Unfall mit Verletzten

Durch ein auf den Gehweg schleudernden Pkw wurde amVormittag des 12. Oktober in Lichtenrade ein Fußgänger erfasst und schwer verletzt. Der 71-jährige Fahrer war gegen 8.45 Uhr auf der mittleren Spur auf dem Lichtenrader Damm in Richtung Kirchhainer Damm unterwegs, als er nach bisherigen Erkenntnissen im Kreuzungsbereich Lichtenrader Damm/Goethestraße von einem links neben ihm fahrenden Sattelzug touchiert wurde.

Durch die Berührung verlor der Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet auf den Gehweg, streifte einen Baum und ein Haltestellenschild und erfasste einen 35-Jährigen, der dort Laub fegte. Der 71-Jährige konnte seinen Pkw anschließend wieder auf die Straße lenken und zum Stehen bringen.

Der Fahrer des Lkw hielt erst hinter der Unfallstelle an, fuhr dann aber weiter. Der 35-Jährige kam mit mehreren Knochenbrüchen und inneren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Zwei Zeugen erlitten einen Schock.

Die Ermittlungen des Verkehrsunfallkommandos der Direktion 4 führten schließlich zu dem 31-jährigen Fahrer des Sattelzuges, der sich jetzt unter anderem wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten muss.

Bezirk bietet zwei  Ausbildungsplätze

Das Stadtentwicklungsamt, Fachbereich Vermessung und Geoinformation, bietet zum 1. September 2013 zwei Ausbildungsplätze zum Vermessungstechniker an.

Interessenten mit einem „Mittleren Schulabschluss“ (Realschulabschluss) können sich schriftlich mit vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 31. Dezember 2012 beim Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin, Stadtentwicklungsamt, Fachbereich Vermessung und Geoinformation, VermG 21, John-F.-Kennedy-Platz, 10820 Berlin bewerben.

Vorausgesetzt wird eine gute mathematische und zeichnerische Begabung, Gewissenhaftigkeit und Sorgfalt bei der Arbeit, sowie eine gute körperliche Belastbarkeit, um auch bei örtlichen Vermessungsarbeiten mitwirken zu können. Praktische Veranlagung, logisches Denken sowie die Bereitschaft mit computergestützten Anlagen zu arbeiten, sollte vorhanden sein. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, sind ausdrücklich erwünscht.

Auf die Übersendung von Klarsichthüllen, Schnellheftern und Bewerbungsmappen sollte verzichtet werden, da diese nicht zurückgesandt werden können.

Infos unter Tel.: 90277-4556

Schornstein brannte

Zu einem Schornsteinbrand rückte die Feuerwehr am Sonntag, den 23. September, mit zwei Staffeln zu einem Schornsteinbrand in die Wünsdorfer Straße aus. Vor Ort bot sich den Einsatzkräften folgende Lage: die Holzverkleidung eines Schornsteinkopfes war aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten. Mithilfe eines C-Rohrs konnte der Brand schnell gelöscht werden. Auch eine Wärmebildkamera kam zum Einsatz. Um eine Brandausbreitung auf das Dach zu verhindern mussten die Dachziegel im Bereich des Schornsteinaustrittes entfernt werden. Personen kamen  nicht zu Schaden.

Deutsch für jedermann

In Kooperation mit dem Integrations- und Ehrenamtsprojekt findet ein neuer kostenloser Sprachkurs „Deutsch“ in der Finchleystraße 10 statt. In entspannter Atmosphäre können die Kursteilnehmer ihr Deutsch sprechen und verbessern.

Einstieg ist jederzeit möglich!

Jeden Dienstag von 13.00 – 14.30 Uhr im Nachbarschafts- und Familienzentrum, Finchleystraße 10 , 12305 Berlin.

Anmeldungen unter:

030/701 764 13