Lange Partnerschaft mit dem Volkspark

Tanne kommt wieder aus Landkreis Cham

Seit 29 Jahren wird zu Beginn der Weihnachtszeit ein Christbaum aus dem Naturpark Oberer Bayerischer Wald im Landkreis Cham nach Berlin gebracht.

Anlass dazu ist die Patenschaft zwischen dem Landkreis Cham und dem Trägerverein Lichtenrader Volkspark e.V. in Berlin-Tempelhof, die vor über 25 Jahren ins Leben gerufen wurde und nach wie vor intensiv gepflegt wird. Ursprüngliches Ziel war es im Lichtenrader Volkspark einen kleinen „Naturpark Oberer Bayerischer Wald“ entstehen zu lassen. Dank vieler Spenden und der Unterstützung der in der „Region der Zukunft“ ansässigen Baumschulen wurde der Park zu einer „Oase der Erholung“ für alle Generationen in der Haupstadt Berlin.

Als besonderes Zeichen der Verbundenheit steht alljährlich seit 1984 vor dem Rathaus in Tempelhof ein Christbaum aus dem Landkreis Cham. In diesem Jahr wurde der Baum vom Erholungsort Stamsried, insbesondere der Familie Decker gestiftet.

Ein besonderes Engagement in Sachen Patenschafts-Christbaum zeigt die Firma Max Schierer aus Cham, die auch dieses Jahr den Baum wieder kostenlos nach Berlin transportiert. Über die Christbaumspende aus dem Bayerischen Wald freuen sich Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler und der Vorsitzende des Volksparkvereins Wolfgang Spranger und Bewohner dieses Stadtteils von Berlin. Dass diese Patenschaft lebendig ist, zeigen auch die alljährlichen Vereinsausflüge der Berliner in den Landkreis Cham.

Landrat und Bezirkstagspräsident der Oberpfalz Franz Löffler ist erfreut, dass sich nach wie vor Bürgerinnen und Bürger aus seinem Landkreis engagieren und aktiv zur Erhaltung der Patenschaft beitragen.

Die Übergabe des Weihnachtbaumes erfolgt am 29. November  um 8.00 Uhr morgens durch den Bundestagsabgeordneten Karl Holmaier, dem Bürgermeister des Marktes Stamsried, Herbert Bauer, und dem Chamer Unternehmer Max Schierer.