Schwerer Unfall mit Verletzten

Durch ein auf den Gehweg schleudernden Pkw wurde amVormittag des 12. Oktober in Lichtenrade ein Fußgänger erfasst und schwer verletzt. Der 71-jährige Fahrer war gegen 8.45 Uhr auf der mittleren Spur auf dem Lichtenrader Damm in Richtung Kirchhainer Damm unterwegs, als er nach bisherigen Erkenntnissen im Kreuzungsbereich Lichtenrader Damm/Goethestraße von einem links neben ihm fahrenden Sattelzug touchiert wurde.

Durch die Berührung verlor der Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet auf den Gehweg, streifte einen Baum und ein Haltestellenschild und erfasste einen 35-Jährigen, der dort Laub fegte. Der 71-Jährige konnte seinen Pkw anschließend wieder auf die Straße lenken und zum Stehen bringen.

Der Fahrer des Lkw hielt erst hinter der Unfallstelle an, fuhr dann aber weiter. Der 35-Jährige kam mit mehreren Knochenbrüchen und inneren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Zwei Zeugen erlitten einen Schock.

Die Ermittlungen des Verkehrsunfallkommandos der Direktion 4 führten schließlich zu dem 31-jährigen Fahrer des Sattelzuges, der sich jetzt unter anderem wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten muss.