Vandalismus den ersten Stunden des neuen Jahres

Alle Scheiben im Bürgerbüro von Kühnemann zerstört

In  der  Silvesternacht,  offensichtlich in den frühen Morgenstunden des   neuen   Jahres,   wurden   alle großflächigen Fensterscheiben im Bürgerbüro  der  SPD-Abgeordneten Melanie Kühnemann (MdA) in der John-Locke-Siedlung in Lichtenrade zerstört. Die Scheiben waren offensichtlich um Mitternacht zum  Jahreswechsel  noch  unversehrt.
Es  wurde  versucht,  mit  Pflastersteinen die Scheiben zu zerschlagen. Durch die Sicherheitsverglasung wurde ein Eindringen in die Räumlichkeiten   verhindert.   Die Hintergründe der Tat sind unklar. Da nur das Abgeordnetenbüro und kein weiteres Geschäft in der Ladenpassage  betroffen  ist,  ist  ein politisch    motivierter    Anschlag nicht auszuschließen.
Wie in solchen Fällen üblich, wird der Staatschutz eingeschaltet werden.  Die  Abgeordnete  wurde  am Neujahrstag von einem Nachbarn informiert, der bereits die Polizei benachrichtigt hatte.
Melanie  Kühnemann  ist  erschüttert: „Dies passt nicht nach Lichtenrade! Wir sind mit unserem Büro gut in der Nachbarschaft angekommen und werden von Lichtenraderinnen  und  Lichtenrader  besucht. Es gab vorab keinerlei Anzeichen.“
Für  Melanie  Kühnemann  ist  es eindeutig, dass man sich nicht entmutigen lassen wird. Die Büroleiterin  Marion  Pinkpank,  die  fast täglich im Büro ist, spricht von einem „mulmigen Gefühl.“
Das Bürgerbüro ist ab sofort wieder erreichbar.
Gesucht  werden  jetzt  dringende Zeugen,  die  bei  der  Aufklärung der Tat helfen können. Wer sachdienliche Hinweise hat, sollte sich sofort  mit  der  Polizei  in  Verbindung setzen.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen