Nachbarschafts- und Sommerfest in der Flüchtlingseinrichtung

Heimleiterin bedankt sich bei unermüdlichen Ehrenamtlichen

Zum Sommer- und Nachbarschaftsfest hat die Lichtenrader Flüchtlingseinrichtung am Kirchhainer Damm am 15. Juli eingeladen. Neben vielen Reden wartete ein reichhaltiges Programm und eine sehr leckere Verpflegung auf die Gäste und Bewohner. In der Einrichtung war eine freundliche und gute Stimmung zu spüren. Die Gäste schienen sich sehr wohl zu fühlen. Es waren auch viele Menschen gekommen, die ihre ehrenamtliche Hilfe der Einrichtung angeboten haben und aktuell mitarbeiten.

Heimleiterin Christiane Wahl bedankte sich bei den 42 ehrenamtlichen Helfern, ebenso wie die SPD-Bundestagsabgeordnete Mechhild Rawert. Der stellvertretende Bezirksbürgermeister Jörn Oltmann überbrachte die Grußworte des Bezirksamtes und der zeitlich verhinderten Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler. Er betonte die gute Zusammenarbeit und die gute Arbeit der Einrichtungsleitung, des Teams und der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer.

Für die Bewohnervertretung sprach ein junger Mann zu den Besuchern.

Der Dietrich-Bonhoeffer-Kirchenchor unter Leitung von Birgit Henniger sorgte für eine fröhliche musikalische und mehrsprachige Unterhaltung.

Die Abgeordnete Melanie Kühnemann (MdA), die in Lichtenrade ihr Bürgerbüro hat, sang als Besucherin kräftig und freudig mit. Sie ist von der ehrenamtlichen Arbeit der Lichtenrader begeistert: „Die- Hilfsbereitschaft ist ungebrochen! Lichtenrade ist toll!“

Ihre muzsikalischen Talente stellt die junge Hanna Bylbyli mit ihrer Querflöte unter Beweis.

Dann gab es noch eine sportliche Tae-Kwon-Do-Vorführung mit Ramin Sedighi. Ein Film vom Kinderhaus „Gemeinsam sind wir stark“ wurde gezeigt.

Die Kinder des Wohnheimes führten einen „Willkommenstanz“ vor und die Live-Band „OnoFreeFadar“ sorgte beim Sommerfest für gute Stimmung.

Das Unternehmernetzwerk Großbeerenstraße war mit einem Stand im Garten vertreten. Sie suchen noch ehrenamtliche Mitarbeiter, die den jungen Menschen beim Übergang von Schule in Ausbildung und Arbeit als Mentoren zur Seite stehen. Interessierte können sich gerne melden (Informationen unter www.netzwerk-grossbeerenstrass.de / Kontakt: info@netzwerk-grossbeerenstrasse.de bzw. 030-76 28 70 85).

Ein sehr gelungenes Fest, dass auch der Nachbarschaft die Möglichkeit des direkten Kontakts mit Bewohnerinnen und Bewohnern sowie mit den Beschäftigten der Einrichtung gab.

Das Georg-Kriedte-Haus wird vom Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerk EJF betrieben.

Thomas Moser
www.lichtenrade-berlin.de
Lichtenrader Internetzeitung - Nachrichten und vieles Neues

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen