SViele Spenden für die fleißigen Köche in der Goltzstraße

Edeka-Reichelt: Crêperia-Erlös für die Suppenküche

Das Edeka-Reichelt-Geschäft in der Lichtenrader Goltzstraße1 kooperiert mit der Suppenküche in Lichtenrade und stellte am 22. November den Vorraum des Geschäftes zur Verfügung. Der verwandelte sich an diesem Tag in eine Crêperie der Suppenküche. Die Crêpes waren sehr beliebt. Die fleißigen Helferinnen und Helfer der Suppenküche freuten sich über Spenden. Das Urteil über die Crêpes war eindeutig: „Sehr lecker!“

Geschäftsinhaber Alexander Kruse unterstützt die Suppenküche nicht nur mit der Crêpes-Aktion. Am Pfandautomat gibt es eine sogenannte „Spendentaste.“ Seit dem die Suppenküche diese „Pfandspenden“ erhält, hat sich die Spendenfreudigkeit deutlich erhöht. Alexander Kruse spendet selbst auch Lebensmittel für die Suppenküche, damit Hilfebedürftige sonntags ein richtiges warmes Essen und noch verwertbare Lebensmittel erhalten können.

Ein Auto der Suppenküche ist zudem mit Werbung von Reichelt-Edeka bestückt. So kann der Unterhalt für das Auto sichergestellt werden.

Für ein anderes Auto, dass auch für den Lebensmitteltransport benötigt wird, steht noch die ganze Werbefläche zur Verfügung.

Die Leiterin der Suppenküche, Alex Benkel hofft, dass hier auch bald Sponsoren gefunden werden.

www.suppenkueche-lichtenrade.de

Thomas Moser
www.lichtenrade-berlin.de
Lichtenrader Internetzeitung - Nachrichten und vieles Neues

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen