Treffen in Lichtenrade

Mopsfidel ins Rennen

Das 5. Internationale Mopstreffen in Lichtenrade war ein voller Erfolg. Frauchen, Herrchen und Mops vergnügten sich auf dem Platz des Vereins „Jugend und Hund e.V.“ am Schichauweg.

Beste Witterungsverhältnisse waren optimale Startvoraussetzungen für die fidelen Möspe. Veranstalter waren wieder „Die Berliner Möpse Zum Tempelhofer Eulenwinkel.“ Beate und Thomas Zupan sorgten dafür, dass die Möpse, die gelegentlich auch nicht als Hunde bezeichnet werden, für den Rennstart gute Bedingungen hatten. Auf der abgetrennten Rennstrecke, natürlich mit elektronischer Zeitmessung, wurde gelockt was das Zeug hält.

Würstchen, Stöckchen, Spielzeug, Hunde-Eis, alles war erlaubt.

Einige Möpse, teilweise mit adligen Namen, brauchten das nicht und waren auch so heiß drauf, in Richtung ihrer Frauchen und Herrchen zu laufen. Diese stolperten bei vollem Engagement manchmal auch über die eigenen Beine.

Andere Möpse ließen sich lieber von den Mopskollegen am Rand der Rennstrecke ablenken. Das Motto dieser Möspe lautete eindeutig: „Dabeisein ist alles.“ Manchmal ärgerten sich ein bisschen die Besitzer, knuddelten aber dann trotzdem ihre verträumten „Rennmaschinen.“ Ein Spass war es aber allemal.

Veranstalter Thomas Zupan moderierte mit Witz und Freude die Veranstaltung. Ohne Hundepsychologe zu sein, hatte der in Mopsfragen ahnungslose Zuschauer den Eindruck, dass die Aktivitäten für die Möpse ein Mords(Mops)vergnügen war. Als ob die Rennen ein Mops erfunden hätte.

Thomas Moser
www.lichtenrade-berlin.de
Lichtenrader Internetzeitung - Nachrichten und vieles Neues

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen